• Schnellfinder
  • Kunden-Login
  • Warenkorb
  • Newsletter

Kompakt

BDÜ Online-Kundenkonto und Online-Bibliothek

Anleitung zur Aktivierung Ihres BDÜ Online-Kundenkontos und Ihrer Online-Bibliothek

Anleitung Online-Bibliothek

BDÜ Fachverlag

Das aktuelle Verlagsprogramm

Weiterlesen

Stellenanzeigen

Aktuelle Stellenanzeigen für Dolmetscher und Übersetzer

Weiterlesen

Weiterbildung

Übersicht über aktuelle Veranstaltungen

Weiterlesen

MDÜ-Abonnement

Informationen zum Abonnement der Fachzeitschrift für Dolmetscher und Übersetzer

Weiterlesen

BDÜ Fachlisten

Treffsicher finden Sie in den Fachlisten und Verzeichnissen des BDÜ spezialisierte Übersetzer und Dolmetscher für die Bereiche: Erneuerbare Energien, Medizin, Recht, Seltene Sprachen, Sozial/Medizinisch/Kommunal, Technik, Wirtschaft/Finanzen

Weiterlesen

Seminar: Einführung in die Halbleitertechnik

Datum 15.09.2016, 10:00 Uhr bis 17.09.2016, 12:30 Uhr
Veranstalter BDÜ Weiterbildungs- und Fachverlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Mitarbeiter des Instituts für Technik und des Instituts für Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation der Stiftung Universität Hildesheim setzen im Jahr 2016 mit dem Thema Halbleitertechnik die Reihe der beliebten Hildesheimer Fortbildungsseminare fort.

Nach einem seit vielen Jahren in der Fachübersetzerausbildung an der Universität Hildesheim bewährten Konzept wird von erfahrenen Fachleuten Grundlagen- und Anwendungswissen zu technischen und fachsprachlichen Fragestellungen im Bereich der Halbleitertechnik vermittelt. Auf dieser Basis nehmen dann Fachsprachler Fragestellungen aus der übersetzerischen Praxis auf, um im Sprachvergleich zwischen Deutsch und Englisch bzw. Französisch vorkommende terminologische, textlinguistische oder auch methodische Probleme mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu diskutieren.


Die Veranstaltungsmodule:
15.09.2016:

  • Grundlagen der Elektrotechnik: Leitung in Metallen, Strom, Spannung, Knoten- und Mascheneigenschaften, Widerstandsnetzwerke, Spannungsteiler, Potentiometer, Verhalten von Kondensatoren an Gleichspannung und an Wechselspannung
  • Halbleiter und Dioden: Aufbau von und Leitung in Halbleitern, Aufbau und Funktion von Dioden, Erklärung des Verhaltens, Diodenkennlinie, Schwellenspannung, Diode in Sperrrichtung (Z-Diode), Fotodiode, Kapazitätsdiode, Leuchtdiode, Schottky-Diode, Tunneldiode, LED
  • Transistoren: Aufbau und Funktion von bipolaren Transistoren, 4-Quadranten-Kennlinie, Transistorarbeitspunkt, Verstärkerschaltungen mit Transistoren

16.09.2016:

  • Andere Halbleiterbauelemente aus mehreren Schichten: Thyristoren, Feldeffekttransistoren, MOSFETs, JFETs, DIAC, TRIAC etc.
  • Operationsverstärker, Teil 1: Aufbau eines Operationsverstärkers, Kenn- und Grenzwerte, Grundschaltungen Teil 1: Komparator, Impedanzwandler, Summier-Verstärker
  • Operationsverstärker, Teil 2: Grundschaltungen Teil 2: invertierender Verstärker, nicht-invertierender Verstärker, Kippstufen (bistabiler Multivibrator/Flipflop, monostabiler Multivibrator/Monoflop, astabiler Multivibrator)

17.09.2016:

  • Praktikum Halbleitertechnik: Anwendungen der Halbleitertechnik


Die Aufarbeitung auf Englisch (15./16.09.2016) folgt direkt nach den jeweiligen fachlichen Veranstaltungen.
Die Aufarbeitung auf Französisch (15./16.09.2016) folgt am Ende des jeweiligen Tages als Block.


Für Übernachtungsmöglichkeiten wenden Sie sich bitte an die Tourist-Information Hildesheim, Tel.: 05121/1798-0
E-Mail: tourist-info@hildesheim-marketing.de
Online-Buchung:http://www.hildesheim.de/staticsite/staticsite.php?menuid=42&topmenu=4


Bei Vertragsabschluss gelten unsere AGBs
Referent

Herr Nils Habich, Herr Bruce W. Irwin, Herr Gerald Kreißl, Herr Stefan Lüer

Nils Habich ist Ingenieur der Elektrischen Nachrichten- und Kommunikationstechnik. Er hat sein Studium zum Dipl.-Ing. (FH) an der Hochschule Hannover abgelegt. Während seines Studiums hat er seine Kenntnisse im multimedialen Bereich in Kalifornien (USA) bei der Firma Pinnacle vertieft und sich mit der Qualitätssicherung von Software beschäftigt. Die Telefonie mit all ihren Facetten vom herkömmlichen Telefonapparat bis hin zu Verbindungen über VoIP hat einen weiteren Teil seines Studiums geprägt. In seiner Diplomarbeit bei der Firma Siemens in Hamburg hat er Möglichkeiten zur Realisierung von Notrufsystemen aufgezeigt. Seit Beginn seiner Tätigkeit an der Universität Hildesheim forscht er in seiner Dissertation im Bereich Lichttechnik. Nils Habich ist derzeit wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Technik der Universität Hildesheim, wo er unter anderem Technikvorlesungen im Studiengang "Internationale Fachkommunikation - Sprachen und Technik" gibt.


Bruce W. Irwin ist US-Amerikaner. Nach einem Bachelor of Science in Mathematik an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh / PA hat er Germanistik an der University of Massachusetts in Amherst / MA, an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, an der Brown University in Providence / RI und an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel studiert. Gearbeitet hat er bei Westinghouse Research in Monroeville / PA im Bereich Plasmaphysik und bei der Redaktion des Instituts für Weltwirtschaft in Kiel, bevor er am 1. April 1981 die Stelle als Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Universität Hildesheim angenommen hat. Seitdem unterrichtet er fachsprachliches und gemeinsprachliches Übersetzen sowie Sprachkurse Englisch und übersetzt nur gelegentlich freiberuflich.




Gerald Kreißl ist Diplom-Übersetzer und hat am damaligen Fachbereich Angewandte Sprachwissenschaft der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz in Germersheim studiert. Berufserfahrung als technischer Übersetzer hat er in der Industrie in Deutschland (München) und Frankreich (Paris) gesammelt. Inzwischen ist er nur noch gelegentlich freiberuflich als Übersetzer tätig, da er seit langen Jahren als hauptamtlicher Lehrender an der Universität Hildesheim und als Lehrbeauftragter an der Hochschule Magdeburg-Stendal in den Bereichen fachsprachliches und gemeinsprachliches Übersetzen, Gesprächs- und Verhandlungsdolmetschen sowie Organisation und Projektmanagement seine Erfahrungen weitergibt.


Stefan Lüer ist Ingenieur und hat das Europäische Elektrotechnikstudium an der Hochschule Osnabrück und Coventry University absolviert. Ferner hat er einen Master of Science der Universität Oldenburg im Postgraduate Programme Renewable Energy. Die Kenntnisse hat er 16 Jahre in der Industrie angewendet, davon 5 Jahre in der Automatisierungstechnik und 11 Jahre in der Entwicklung von Fahrzeugnavigationssystemen im Bosch-Konzern. Während dieser Zeit war Stefan Lüer 19 Monate nach Brüssel abgeordnet, wo er ein EU-gefördertes Forschungsprojekt mit 13 Partnern in verschiedenen europäischen Ländern koordinierte und für die Präsentation des Projektfortschritts auf Workshops und Internetseiten zuständig war. Stefan Lüer ist derzeit wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Hildesheim, wo er unter anderem Technikvorlesungen im Studiengang "Internationale Fachkommunikation - Sprachen und Technik" gibt.

Veranstaltungsort Stiftung Universität Hildesheim, Institut für Übersetzungswissenschaft und Fachkommunikation
Universitätsplatz 1
31141 Hildesheim
 Info

Online buchbar bis zum 31.08.2016

Preis

Nichtmitglieder: 550,00 €
Mitglieder: 400,00 €
Studenten: 250,00 €
Studentische BDÜ-Mitglieder: 250,00 €

Frühbucherpreise Für diese Veranstaltung sind keine gesonderten Frühbucherpreise vorhanden.
 

Vorstehende Preise enthalten bereits die gesetzliche Mehrwertsteuer, die in der Rechnung entsprechend ausgewiesen wird.

Preis-Zusatzinfo
Besonderheiten
E-Mail
Kontakt Mareike Steinig
Stand 19.06.2017
Anhänge Flyer Hildesheim 2016
 

Eine Anmeldung für diese Veranstaltung ist leider nicht mehr möglich