Schnell-Kontakt

Tel: +49 30 887128-32

Fax: +49 30 887128-40

E-Mail: fachverlag@bdue.de

Öffnungszeiten

Sie erreichen uns in der Regel:
Mo-Fr von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Verlagsprogramm

Das aktuelle Verlagsprogramm

Seminar: Translate Better 2018 - für deutsche Muttersprachler

Datum
29.05.2018, 19:00 Uhr bis 31.05.2018, 17:00 Uhr
Veranstalter
BDÜ Weiterbildungs- und Fachverlagsgesellschaft mbH
Inhalt

Dieser Workshop richtet sich ausschließlich an erfahrene, seit vielen Jahren tätige Übersetzerinnen und Übersetzer, die aus dem Englischen ins Deutsche bzw. aus dem Deutschen ins Englische übersetzen. Ziel von Translate Better 2018 ist es, die Kompetenz der Teilnehmer in ihrer Muttersprache zu stärken. In praxisnahen Einheiten werden Tricks und Tipps zum Feinschliff der eigenen Texte vermittelt, mit denen sich Stil und Ausdruckskraft verbessern lassen.

Insgesamt wird es an den beiden Tagen jeweils 3 Einheiten à ca. 90 Minuten pro Sprache geben, insgesamt also 6 Einheiten für Englisch und 6 Einheiten für Deutsch. Die Referenten decken dabei unterschiedliche Themenbereiche wie Marketing, Medizin, Technik, Wissenschaft, Literatur, Kunst, Finanzen und Tourismus ab. Die praktische Arbeit am Text im Deutschen/Englischen steht dabei im Mittelpunkt.

Translate Better 2018 findet am 30. und 31. Mai 2018 auf dem Landgut Stober in der Nähe von Berlin statt. Das Besondere an dieser Veranstaltung ist sicherlich ihr Klausurcharakter. Das Ambiente des Landguts Stober bietet den Teilnehmern die Gelegenheit, sich von ihren gewohnten Arbeitsweisen zu lösen und mit frischer Inspiration ans Werk zu gehen. Eindrücke vom Veranstaltungsort finden Sie unter www.landgut-stober.de

Daher sind in der Seminargebühr auch 2 Übernachtungen (29.-31. Mai 2018) inkl. Frühstück, 2 x Abendessen und 2 x Mittagessen sowie der Pausenkaffee enthalten.

Bitte beachten Sie: Dieser Workshop ist in zwei Stränge aufgeteilt - einer für Übersetzerinnen und Übersetzen mit Deutsch als Muttersprache und einer für jene mit Englisch als Muttersprache. Es ist nur möglich, sich für den Strang der eigenen Muttersprache anzumelden, da das Ziel ist, sich in der eigenen muttersprachlichen Ausdrucksweise zu verbessern. Für beide Stränge gibt es dieselbe Anzahl an Plätzen.

Vorliegender Strang richtet sich an deutsche Muttersprachler. Übersetzerinnen und Übersetzer mit Muttersprache Englisch können sich hier anmelden: http://www.bdue-fachverlag.de/weiterbildung/detail_seminar/3679

Natürlich wird es auch gemeinsame Einheiten geben. Außerdem bestehen in den Pausen und bei den Essen am Mittag und Abend auch ausreichend Möglichkeiten zum Austausch.

Für diesen Workshop konnten wir folgende Referentinnen und Referenten gewinnen:
Deutscher Strang: Marion Alzer, Nina Sattler-Hovdar, Christiane Nord, Ina Pfitzner, Lisa Rüth, Dirk Siepmann
Englischer Strang: Matt Baird, Matt Bulow, Karen Leube, Stephen Powley, Bronwen Saunders

Ein detailliertes Programm erhalten die angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein paar Wochen vor Beginn des Workshops.

Für Ihre Reiseplanung: Wir beginnen am Dienstag, 29. Mai 2018 um 19 Uhr mit einem gemeinsamen Abendessen. Die Veranstaltung endet am Donnerstag, 31. Mai 2018 um 17.00 Uhr.


Bei Vertragsabschluss gelten unsere AGB
Referent
Frau Christiane Nord, Frau Nina Sattler-Hovdar, Herr Prof. Dr. Dirk Siepmann, Frau Ina Pfitzner, Frau Lisa Rüth, Frau Marion Alzer
 

Prof. Dr. Christiane Nord ist Dipl.-Übersetzerin für Spanisch/Englisch und Volkswirtschaftslehre (Uni Heidelberg), Dr. phil. in Romanischer Philologie (ebenfalls Uni Heidelberg), und hat eine Habilitation in Angewandter Übersetzungswissenschaft und Übersetzungsdidaktik (Uni Wien). 1967-2005 in Heidelberg, Wien, Hildesheim, Innsbruck und Magdeburg (1996-2005) in der Übersetzerausbildung und –fortbildung tätig.
Gastdozenturen in Europa, Amerika, Asien und Afrika. Ca. 200 Publikationen zum "Funktionalismus" in Übersetzungstheorie, -methode und -didaktik. Seit 2007 a.o. Prof. der University of the Free State, Bloemfontein, Südafrika, und Mitglied der "Flying Faculty" der Deutsch-Jordanischen Hochschule (GJU) in Madaba, Jordanien, sowie Visiting Professor mehrerer chinesischer Universitäten und Profesora Honoraria der Universidade de Vigo, Spanien. 2015 wurde ihr von der Universität Genf der „Doctor honoris causa“ verliehen.
Ihre Übersetzungstätigkeit umfasst Übersetzungen aus dem und ins Spanische sowie ins Englische (im Bereich der Übersetzungswissenschaft) und aus dem mittelalterlichen Latein, dazu eine wesentliche Mitarbeit an einer Neuübersetzung des Neuen Testaments und der Frühchristlichen Schriften (mit Klaus Berger).


Mag. Nina Sattler-Hovdar ist auf die Übertragung von PR- und Werbetexten aus dem Englischen, Norwegischen, Dänischen und Spanischen spezialisiert. Zusätzlich fertigt sie Übersetzungen in wirtschaftlichen Fachbereichen an – unter anderem stammt von ihr die Übersetzung des wirtschaftswissenschaftlichen Buches „Warum manche Länder reich und andere arm sind“ des norwegischen Ökonomen Prof. Erik Reinert.

Nach Abschluss des Diplomstudiums in Graz und kurzzeitiger Tätigkeit als Konferenzdolmetscherin arbeitete sie einige Jahre in Lateinamerika und der US-Karibik als Marktforscherin, von der Projektentwicklung bis hin zur Analyse, Aufarbeitung und Präsentation der Ergebnisse für internationale Konzerne. Zurück in Europa verband sie ihre Erfahrung aus dem Marketing mit der Übersetzung und war in dieser Funktion mehrere Jahre in Frankfurt am Main vor allem für Werbeagenturen und Banken tätig.

Zu ihrem Betätigungsfeld gehören auch zahlreiche Vorträge, Webinare und Workshops zum Thema „Transkreation“ für internationale Organisationen (FIT, BDÜ, ADÜ, ATA, Universitas, Wirtschaftskammer Österreich) und Unternehmen. Darüber hinaus ist sie als Beraterin für freiberufliche Kolleginnen und Kollegen tätig, die eine bessere Positionierung auf dem Markt anstreben, sowie für Unternehmen, die ihre Zusammenarbeit mit Sprachdienstleistern im Bereich der Marketingkommunikation verbessern möchten. 2016 kam ihr Buch „Translation-Transkreation – Vom Über-Setzen zum Über-Texten“ im BDÜ Fachverlag heraus.

Seit 2003 lebt die gebürtige Norwegerin mit ihrer Familie in Salzburg. Sie ist erreichbar unter office@sattler-hovdar.com

Buch-Tipp:
Translation – Transkreation
Vom Über-Setzen zum Über-Texten
Autorin: Nina Sattler-Hovdar
Verlag: BDÜ Fachverlag (Februar 2016)

 


Prof. Dr. Dirk Siepmann ist für Fachdidaktik des Englischen an der Universität Osnabrück tätig. Er erhielt Rufe auf Professuren für Fremdsprachendidaktik, für französistische Linguistik und Didaktik sowie für Übersetzungswissenschaft (Universität Heidelberg). Er ist Mitglied der Klett-Akademie für Fremdsprachendidaktik und hat seit 2010 die Leitung des Übersetzungsservice des Deutschen Hochschulverbandes inne.


Dr. Ina Pfitzner ist Übersetzerin, Dozentin und Autorin. Nach ihrem ersten Abschluss als Diplom-Sprachmittler Englisch/Französisch absolvierte sie Zusatzstudien in Auslandstourismus und Deutsch als Fremdsprache, studierte ein Jahr an der École normale supérieure in St. Cloud/ Fontenay-aux-Roses in Frankreich und erwarb einen M.A. und Ph.D. in Französisch und Komparatistik an der Louisiana State University in Baton Rouge. Seit 1992 unterrichtet sie, jetzt an der Katholischen Hochschule für Sozialwesen in Berlin. Sie konzipierte das Online-Seminar Besser Übersetzen, das seit 2015 regelmäßig in der Bücherfrauen-Akademie stattfindet (jetzt auch Besser Übersetzen 2). In den USA belegte sie Kurse in Journalismus und in Creative Writing und veröffentlicht seit 1992. Seit 2010 schreibt sie für die Zeitschrift Bücher die Kolumne Botschaft aus Babel über das Übersetzen und seit 2012 einen Blog über New Orleans. Sie lebt im Umland von Berlin.


Lisa Rüth hält es mit Goethe: Zwei Seelen wohnen, ach! in ihrer Brust. Die eine davon steht für die Neugierde auf alles, was den Finanzmarkt betrifft, die andere für die Liebe zur Sprache. Als Fachübersetzerin für Finanztexte wird sie beiden gerecht und durchdringt die komplexe Materie der Finanzwelt ebenso wie die stilistischen Raffinessen und grammatikalischen Feinheiten der deutschen, englischen und spanischen Sprache. Lisa Rüth ist geprüfte Business-Trainerin BDVT und hat einen Masterabschluss der Universität Mainz/FTSK Germersheim. Sie lebt und arbeitet im Rhein-Main-Gebiet und ist auf der ganzen Welt zu Hause.


Marion Alzer ist auf die Übersetzung, Erstellung und redaktionelle Bearbeitung von Texten im Bereich „Pharmazeutische Medizin“ spezialisiert.

Neben einem Abschluss als Diplom-Übersetzerin der Universität Mainz/Germersheim verfügt sie über einen M.A. in Linguistik der Louisiana State University in Baton Rouge, USA, und über ein „Foundation Certificate in Medical Writing” der European Medical Writers Association.

Auf ihr Studium folgte eine mehrjährige Tätigkeit als Fachübersetzerin für Englisch und Deutsch im Sprachendienst eines großen Pharmaunternehmens. Von dort wechselte sie in ein Auftragsforschungsunternehmen, wo sie u. a. als Projektmanagerin und Qualitätssicherheitsbeauftragte in der klinischen Forschung arbeitete. Seit 2005 ist sie freiberuflich als Fachübersetzerin für Medizin tätig. Sie hat eine Reihe von Fachartikeln veröffentlicht und ist als Referentin und Medical Writer aktiv.

www.marion-alzer.de

Veranstaltungsort
Landgut Stober
Behnitzer Dorfstraße 27-31
14641 Nauen OT Groß Behnitz
Info
Online buchbar bis zum 16.04.2018
Preis
Nichtmitglieder: 890,00 €
Mitglieder: 770,00 €
Studenten: 890,00 €
Studentische BDÜ-Mitglieder: 770,00 €
Frühbucherpreise
Für diese Veranstaltung sind keine gesonderten Frühbucherpreise vorhanden.
Vorstehende Preise enthalten bereits die gesetzliche Mehrwertsteuer, die in der Rechnung entsprechend ausgewiesen wird.
Preis-Zusatzinfo
Im Preis enthalten sind 2 Übernachtungen mit Frühstück, 2 x Mittag- und 2 x Abendessen. Der Mitgliedspreis gilt für alle, die Mitglied in einem Verband sind, der Mitglied der FIT ist, wie ATA, ITI etc.
Besonderheiten
E-Mail
Kontakt
Mareike Steinig / BDÜ Fachverlag
Stand
19.03.2018
Anhänge

Diese Veranstaltung ist leider ausgebucht, es sind jedoch Wartelistenplätze vorhanden. Wenn Sie sich auf die Warteliste setzen lassen wollen, schreiben Sie bitte eine Mail an service@bdue.de