Schnell-Kontakt

Tel: +49 30 887128-32

Fax: +49 30 887128-40

E-Mail: info@bdue-fachverlag.de

Newsletter

Hier zum Newsletter anmelden und immer auf dem Laufenden bleiben!

Öffnungszeiten

Telefonisch sind wir während der coronabedingten Einschränkungen derzeit für Sie montags bis freitags von 13:00 bis 15:00 Uhr erreichbar. Außerhalb dieser Zeiten freuen wir uns über Ihre Nachricht per E-Mail.

Verlagsprogramm und Autoren

Laden Sie unsere aktuellen Dokumente herunter

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Allgemeines / Vertragsschluss

Letzte Überarbeitung:  21. Januar 2022

1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil aller Angebote und Verträge über den Online-Verkauf von Publikationen und Waren und/oder über die Online-Buchung von Veranstaltungen (Seminaren/Webinaren) sowie sonstigen internet-verbundenen Leistungen zwischen der BDÜ Weiterbildungs- und Fachverlagsgesellschaft mbH und dem Kunden.

2. Der Vertragsschluss zwischen der BDÜ Weiterbildungs- und Fachverlagsgesellschaft mbH und dem Kunden kommt erst mit einer ausdrücklichen oder konkludenten Annahmeerklärung des Kaufangebotes des Kunden durch Auftragsbestätigung oder Abbuchung des Verkaufspreises zustande. Die Darstellung der Publikationen, Waren und der Veranstaltungen (Seminare/Webinare) und sonstigen internet-verbundenen Leistungen auf der Homepage der BDÜ Weiterbildungs- und Fachverlags GmbH stellt insoweit kein Angebot im rechtlichen Sinne dar. Erst mit seiner Bestellung erklärt der Kunde verbindlich, dass er die jeweilige Publikation bzw. Ware gegen Zahlung des Verkaufspreises zuzüglich der jeweiligen Versandkosten erwerben bzw. dass er an der jeweiligen Veranstaltung (Seminar/Webinar) bzw. sonstigen internet-verbundenen Leistung gegen Zahlung der Teilnahmegebühr teilnehmen will. Die BDÜ Weiterbildungs- und Fachverlagsgesellschaft mbH ist danach berechtigt, das vom Kunden abgegebene Vertragsangebot ganz oder teilweise anzunehmen. Eine Verpflichtung zur Annahme besteht für die BDÜ Weiterbildungs- und Fachverlagsgesellschaft mbH in keinem Fall.

§2 Lieferzeiten & Versandkosten für Produkte

Lieferzeiten

Lieferung innerhalb Deutschlands
Innerhalb von 7 Tagen nach Bestellbestätigung
Lieferung ins Ausland
Innerhalb von 3 Wochen nach Bestellbestätigung

Bis zur vollständigen Begleichung unserer Forderungen bleibt die Ware Eigentum der BDÜ Weiterbildungs- und Fachverlags GmbH.

§3 Seminare bzw. sonstige Präsenz-Veranstaltungen & online durchgeführte Seminare

Absage und Stornierung durch Teilnehmer

Innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Frist von 14 Tagen nach Anmeldung
kostenfrei
Abmeldung bis 27 Tage vor der Veranstaltung
Storno-Gebühr in Höhe von 50 % der Teilnahmegebühr
Danach sowie bei Nichterscheinen
Storno-Gebühr in Höhe von 100 % der Teilnahmegebühr

Teilnehmer können uns bei Verhinderung eine Ersatzperson benennen. Es fällt dabei für Sie eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10% der Teilnahmegebühr an. Die Rücküberweisung an Sie erfolgt erst nach Eingang der Zahlung der Teilnahmegebühr durch den Ersatzteilnehmer.

Absage und Stornierung durch Veranstalter

Wir behalten uns vor, die Veranstaltung wegen zu geringer Nachfrage bzw. Teilnehmerzahl oder aus sonstigen wichtigen, von uns nicht zu vertretenden Gründen (z. B. plötzliche Erkrankung des Referenten, höhere Gewalt) abzusagen. Bereits von Ihnen entrichtete Teilnahmegebühren werden Ihnen dann zurückerstattet. Andere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.

Änderungsvorbehalte

Wir sind berechtigt, notwendige inhaltliche, methodische und organisatorische Änderungen oder Abweichungen (z. B. aufgrund von Rechtsänderungen) vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen, soweit diese den Nutzen der angekündigten Veranstaltung für den Teilnehmer nicht wesentlich ändern. Wir sind berechtigt, die vorgesehenen Referenten im Bedarfsfall (z. B. Krankheit, Unfall) durch andere hinsichtlich des angekündigten Themas gleich qualifizierte Personen zu ersetzen.

Im Rahmen von Veranstaltungen zur Verfügung gestellte Dokumente werden nach bestem Wissen und Kenntnisstand erstellt. Haftung und Gewähr für die Korrektheit, Aktualität, Vollständigkeit und Qualität der Inhalte sind ausgeschlossen.

Eigentumsvorbehalt und Nutzung von Lehrmaterial

Die Veranstaltung wie auch die ausgegebenen Arbeitsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht – auch nicht auszugsweise – ohne unsere Einwilligung vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

§4 Online-Training

Absage und Stornierung durch Teilnehmer*

Innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Frist von 14 Tagen nach Anmeldung
kostenfrei
Abmeldung bis 27 Tage vor der Veranstaltung
Storno-Gebühr in Höhe von 50 % der Teilnahmegebühr
Danach sowie bei Nichterscheinen
Storno-Gebühr in Höhe von 100 % der Teilnahmegebühr

Eine Stornierung Ihrer Teilnahme muss mittels einer eindeutigen schriftlichen Erklärung per E-Mail an info@bdue-fachverlag.de (oder per mit der Post versandten Brief bzw. per Telefax) erfolgen.

Teilnehmer können uns bei Verhinderung eine Ersatzperson benennen. Es fällt dabei für Sie eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10% der Teilnahmegebühr an. Die Rücküberweisung an Sie erfolgt erst nach Eingang der Zahlung der Teilnahmegebühr durch den Ersatzteilnehmer.

*Bei Anmeldung in einem Zeitraum von weniger als 15 Tagen vor Erbringung der Leistung wird bereits vor Ablauf der Widerrufsfrist mit der Ausführung der Dienstleistung begonnen und das Widerrufsrecht erlischt damit.

Absage und Stornierung durch Veranstalter

Wir behalten uns vor, die Veranstaltung wegen zu geringer Nachfrage bzw. Teilnehmerzahl oder aus sonstigen wichtigen, von uns nicht zu vertretenden Gründen (z. B. plötzliche Erkrankung des Referenten, höhere Gewalt) abzusagen. Bereits von Ihnen entrichtete Teilnahmegebühren werden Ihnen dann zurückerstattet. Andere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.

Teilnehmerpflichten für die Teilnahme an einem Online-Training

a) Technische Voraussetzungen

Vor der Teilnahme ist jeder Teilnehmer verpflichtet, die technischen Mindestvoraussetzungen zu erfüllen, zu testen und gegebenenfalls bestehende technische Störungen, deren Behebung in seiner Verantwortung liegen, rechtzeitig zu beseitigen. In der Regel bestehen die Mindestvoraussetzungen aus:

  • Einer stabilen Internet-Verbindung (auf eigene Kosten)
  • Einem Internetbrowser nach aktuellem Stand der Technik (zzt. Google Chrome oder Microsoft Edge, s.u.)
  • ggf. das Herunterladen eines Programms der Trainings-Plattform
  • Einem funktionierenden Kopfhörer mit Mikrofon


Wir bitten um Beachtung, dass bei einigen Online-Trainings ggf. eine eigene Webcam für die Teilnahme gewünscht wird. Ob dies der Fall ist, entnehmen Sie bitte der Beschreibung des Online-Trainings.

Bei Teilnahme über einen Firmen-Rechner, empfehlen wir vor der Anmeldung (ggf. unter Rücksprache mit der Firmen-Systemadministration) abzuklären, ob die Nutzung der Software „GoToTraining®“ zugelassen ist.

Die genauen technischen Voraussetzungen werden durch den Anbieter der Trainings-Plattform vorgegeben. Die aktuellen Systemanforderungen finden sich unter: https://support.logmeininc.com/de/gototraining/help/system-requirements-for-attendees-g2t010003

Bitte beachten Sie, dass für eine Teilnahme an den Aktivitäten des GoToTrainings darüberhinaus verpflichtend entweder Google Chrome oder die jeweils neueste Version von Microsoft Edge bzw. den zum Zeitpunkt der Veranstaltung von der GoToTraining-Plattform als Systemvoraussetzung genannte Browser zu nutzen ist: https://support.goto.com/de/training/help/what-are-the-system-requirements-for-activities-and-breakouts

An einer Testsitzung teilnehmen können Sie unter: https://support.goto.com/de/training/help/teilnehmen-an-einer-testsitzung-g2t060001

Eine Nutzung mit mobilen Geräten wie Tablets oder Smartphones egal welcher Marke wird für Online-Trainings nicht empfohlen und erfolgt auf eigenes Risiko.

Der Veranstalter haftet nicht für technische Probleme, die auf mangelhafte Systemvoraussetzungen beim Kunden zurückzuführen sind. Der Ausfall der vom Teilnehmer zu verantwortenden technischen Voraussetzungen (insbesondere, aber nicht ausschließlich, zu langsame Internetverbindung, blockierende Firewall oder fehlender Ton bzw. fehlendes Bild) entbinden diesen außerdem nicht von der vertraglichen Zahlungspflicht und lösen keinen Anspruch auf Erstattung oder Ersatz aus. Soweit ein Teilnehmer während eines Online-Trainings keine technischen Probleme mitteilt und die Aufzeichnung solche Meldungen auch nicht erkennen lässt, gilt die Teilnahme als erfolgt.

b) Sicherstellung der Funktion der Anmelde-Email-Adresse

Bei rechtzeitig erfolgter Anmeldung erhält der Teilnehmer von der technischen Trainings-Plattform einen individuellen Link zur Teilnahme am Online-Training, an die zum Zeitpunkt der Anmeldung im Kunden-Datensatz angegebene Haupt-Email-Adresse. Der Kunde hat daher sicherzustellen, dass die von ihm angegebene E-Mail-Adresse mindestens bis zum Trainings-Termin korrekt ist und einwandfrei funktioniert. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM Filtern sicherzustellen, dass alle versandten E-Mails vom Veranstalter und von der technischen Trainings-Plattform zugestellt werden können. Der Teilnehmer verpflichtet sich, dem Veranstalter Änderungen seiner Zustelladresse nach Anmeldung zum Online-Training umgehend in elektronischer Form rechtzeitig, d. h. spätestens 48 Stunden vor dem Training-Termin, bekannt zu geben, damit der Veranstalter diese auch in der Trainings-Plattform aktualisieren kann. Damit gilt die Zustellung auch dann als bewirkt, wenn der Kunde seine E-Mailadresse ohne entsprechende und bestätigte Information an den Veranstalter willentlich bzw. unwillentlich nach der Anmeldung zum Online-Training geändert hat.

c) Geheimhaltung des Links zur Veranstaltung und zur Aufzeichnung

Der gesendete Teilnahmelink darf nicht mit Dritten geteilt oder veröffentlicht werden. Eine Weitergabe des Teilnahmelinks (auch firmenintern) ist untersagt und löst eine entsprechende Berechnung weiterer Teilnahmegebühren für die nicht registrierten/angemeldeten Teilnehmer seitens des Veranstalters aus. Dem Teilnehmer ist es außerdem untersagt, die Kenntnisnahme des Zugangs zum Online-Training von Dritten zu dulden und/oder, z. B. durch den Einsatz von Beamern oder Lautsprechern, zu ermöglichen. Sollte der Veranstalter Kenntnis erlangen, dass ein Online-Training mehrfach unter dem gleichen Link besucht wird oder dass ein Zugangslink öffentlich zugänglich gemacht wurde, so steht ihm ein Schadensersatz in Höhe des entstandenen Schadens zu. Gleiches gilt für die Links zu den Aufzeichnungen des Online-Trainings. Im Falle eines Missbrauchs behält sich der Veranstalter rechtliche Schritte vor.

d) Personenbezogene Daten

In der Regel werden, abgesehen ggf. vom Namen des Teilnehmers zur Ansprache in Trainingsaktivitäten, keine personenbezogenen Daten anderer Teilnehmer im Online-Training veröffentlicht. Der Teilnehmer verpflichtet sich, personenbezogene Daten anderer Teilnehmer, die er dennoch in irgendeiner Weise im Rahmen des Online-Trainings erlangt hat, weder zu gewerblichen Zwecken zu nutzen noch Dritten zugänglich zu machen. Im Falle eines Missbrauchs behält sich der Veranstalter rechtliche Schritte vor.

Haftung und Gewährleistung, Bereitstellung der Dienste seitens des Veranstalters

Bei Online-Veranstaltungen erbringt der Veranstalter seine Leistungen ausschließlich in elektronischer Form unter Einsatz entsprechender technischer Mittel. Der Veranstalter ist um die technisch einwandfreie Übertragung des Online-Trainings in vollem Umfang bemüht. Gleichwohl kann diese nicht garantiert werden. Eine Haftung für Schäden durch unzutreffende Inhalte und Empfehlungen, technische Ausfälle (z. B. aufgrund von unvorhersehbaren Ereignissen durch höhere Gewalt, behördliche Maßnahmen oder dem Ausfall von Telekommunikationsverbindungen sowie sonstige Störungen) oder sonstige Unzulänglichkeiten ist ausgeschlossen. Die vorübergehende, kurzzeitige Störung der technischen Übertragung (Ton-/Bildübertragung) bzw. Nichtverfügbarkeit eines Online-Trainings, insbesondere, aber nicht ausschließlich, aufgrund von vom Veranstalter nicht beeinflussbarer technischer Probleme des Internets, berechtigen nicht zu Preisminderungen, zum Rücktritt oder zu Schadensersatzansprüchen. Im Übrigen haftet der Veranstalter für sonstige Schäden im Zusammenhang mit der Durchführung der Online-Veranstaltung nur im Fall von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

Störungen während dem Online-Training, auf die der Veranstalter Einfluss hat, werden, soweit möglich, schnellstmöglich beseitigt. Sollte es zu technischen Problemen während des Online-Trainings kommen, die nicht kurzfristig behoben werden können und die die Vermittlung der Trainings-Inhalte stark beeinträchtigen, behalten wir uns die Absage oder Verschiebung des Online-Trainings vor. Bei einer Absage des Online-Trainings, weil eine Verschiebung auf einen anderen Termin auf Seiten des Veranstalters nicht möglich ist, werden bereits vom Teilnehmer entrichtete Teilnahmegebühren zurückerstattet. Darüberhinausgehende Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen. Bei einer Verschiebung des Online-Trainings werden die Teilnehmer über den neuen Termin schnellstmöglich vom Veranstalter informiert.

Trainings-Software

Um Online-Trainings über das Internet durchführen zu können, setzen wir die Softwarelösung GoToTraining von LogMeIn, Inc. ein. Für die Bereitstellung dieses Dienstes und die damit verbundene Datenverarbeitung ist LogMeIn, Inc. die für die Verarbeitung Verantwortliche Stelle (Datenschutzerklärung von LogMeIn: https://www.logmeininc.com/de/legal/privacy). Für die auftragsbezogene Durchführung des Online-Trainings werden Ihr Vorname, Nachname und Ihre E-Mail-Adresse an die Server von LogMeIn, Inc. übermittelt, die sich auch außerhalb der EU befinden können. Durch eine Anmeldung zum Online-Training bestätigen Sie die für die Erbringung der Leistung nötige Datenübermittlung.

Das Bearbeiten von Dokumenten innerhalb einer Online-Training Aktivität wird mittels der Plattorm Google Drive ermöglicht. Die sich dort befindlichen Dokumente, sowie sämtliche gemachten Eintragungen während der gemeinsamen Bearbeitung an Dokumenten, sind auf den Servern von Google LLC. gespeichert, die sich auch außerhalb der EU befinden können.
Bei der Bearbeitung von Dokumenten in Google Drive werden zur Unterscheidung der Teilnehmer diesen anonymisierte Tiernamen zugeordnet. Auf die Zuteilung der Tiernamen, die per Zufall durch Google Drive erfolgt, haben wir keinerlei Einfluss. Der dem jeweiligen Teilnehmer dort zugeordnete anonymisierte Tiername steht daher in keinem Zusammenhang zur Person des Teilnehmers.

Inhalte des Online-Trainings und des Lehrmaterials

Der Veranstalter wählt die Referenten, die in den Online-Trainings referieren, mit Sorgfalt aus. Im Rahmen von Veranstaltungen zur Verfügung gestellte Dokumente werden nach bestem Wissen und Kenntnisstand erstellt. Haftung und Gewähr für die Korrektheit, Aktualität, Vollständigkeit und Qualität in Bezug auf die Inhalte des Online-Trainings und des Lehrmaterials sind ausgeschlossen. Der Veranstalter ist nicht verpflichtet, die Inhalte des Online-Trainings und das Lehrmaterial auf mögliche Rechtsverstöße und deren inhaltliche Richtigkeit, Genauigkeit, Fehlerfreiheit und Aktualität zu überprüfen. Die Inhalte der Online-Trainings dienen ausschließlich zur Information und können insbesondere bei Themen mit Bezug zu rechtlichen Themen eine Rechts- oder Steuerberatung im Einzelfall nicht ersetzen. Die Online-Trainings/Inhalte der Online-Trainings und des Lehrmaterials stellen nie eine Rechts- oder Steuerberatung dar. Sämtliche zur Verfügung gestellte Informationen sind vom Kunden zu überprüfen und auf eigene Verantwortung einzusetzen.

Änderungsvorbehalte

Wir sind berechtigt, notwendige inhaltliche, methodische und organisatorische Änderungen oder Abweichungen (z. B. aufgrund von Rechtsänderungen) vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen, soweit diese den Nutzen der angekündigten Veranstaltung für den Teilnehmer nicht wesentlich ändern. Wir sind berechtigt, die vorgesehenen Referenten im Bedarfsfall (z. B. Krankheit, Unfall) durch andere hinsichtlich des angekündigten Themas gleich qualifizierte Personen zu ersetzen oder den Termin zu verschieben.

Stornofristen aller zu einer Veranstaltung angemeldeten Teilnehmer ändern sich durch Verschiebungen der Veranstaltung durch den Veranstalter nicht und bleiben somit unverändert auf den Originaltermin bezogen. Sollte der Veranstalter aufgrund der Verschiebung die Anmeldung weiterer Teilnehmer für die Veranstaltung ermöglichen, gelten für Teilnehmer, die sich erst nach der Terminverschiebung zu der Veranstaltung anmelden, die Stornofristen entsprechend des neuen Termins, da diese in der Regel keine Kenntnis des ursprünglich angedachten Originaltermins haben. Bei einer weiteren Verschiebung bleiben auch für diese die Stornofristen unverändert auf den Termin bezogen.

Eigentumsvorbehalt und Nutzung von Lehrmaterial

Die Veranstaltung wie auch die ausgegebenen Arbeitsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht – auch nicht auszugsweise – ohne unsere Einwilligung vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Foto- und Videoaufnahmen

Die Teilnehmer werden darauf hingewiesen, dass Online-Trainings in Bild und Ton aufgezeichnet und von uns nachfolgend vervielfältigt sowie veröffentlicht werden können. Mit der Teilnahme am Online-Training erklären die Teilnehmer Ihr Einverständnis mit der Aufzeichnung, auch der Redebeiträge, Chatbeiträge, etc. und der möglichen Angabe ihrer Daten im Rahmen des Online-Trainings.

Ein Anspruch auf eine Aufzeichnung im Nachgang zur Veranstaltung besteht nicht.

Der Veranstalter weist ausdrücklich darauf hin, dass der Zugriff zu Aufzeichnungen der Veranstaltung zeitweise nicht oder nur eingeschränkt möglich sein kann (z.B. aufgrund von Wartungsarbeiten oder Störungen, auf die der Veranstalter keinen Einfluss hat). Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht geltend gemacht werden. Durch Ihren Klick auf den Button zur Teilnahme am Online-Training bzw. zum Anschauen der Aufzeichnung bestätigen Sie, dass Sie keine Aufzeichnung oder Bildschirmkopien dieser Sitzung erstellen werden.

Fragen zu Inhalten des Online-Trainings

Die Beantwortung von inhaltlichen Fragen zur Veranstaltung werden innerhalb eines Zeitraumes von bis zu 8 Wochen nach dem Veranstaltungstermin gewährt. Ein weitergehender Anspruch auf Beantwortung von inhaltlichen Fragen zu einer Veranstaltung besteht nicht.

Teilnahmebescheinigung

Ihre Teilnahmebescheinigung können Sie sich ab dem Folgetag der Veranstaltung, bzw. bei mehrteiligen Online-Trainings ab dem Folgetag der letzten Veranstaltung der Reihe, im Kunden-Portal herunterladen. Darüber hinaus gewünschte Bescheinigungen werden mit einer Pauschale nach Aufwand berechnet.

§5 Webinare/sonstige internet-verbundene Leistungen

Absage und Stornierung durch Teilnehmer*

Innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Frist von 14 Tagen nach Anmeldung
kostenfrei
Abmeldung bis 11 Tage vor der Veranstaltung
keine Storno-Gebühren
Abmeldung 10 bis 3 Tage vor der Veranstaltung
Storno-Gebühr in Höhe von 50 % der Teilnahmegebühr
Danach sowie bei Nichterscheinen
Storno-Gebühr in Höhe von 100 % der Teilnahmegebühr

Eine Stornierung Ihrer Teilnahme muss mittels einer eindeutigen schriftlichen Erklärung per E-Mail an info@bdue-fachverlag.de (oder per mit der Post versandten Brief bzw. per Telefax) erfolgen.

*Bei Anmeldung in einem Zeitraum von weniger als 15 Tagen vor Erbringung der Leistung wird bereits vor Ablauf der Widerrufsfrist mit der Ausführung der Dienstleistung begonnen und das Widerrufsrecht erlischt damit.

Absage und Stornierung durch Veranstalter

Wir behalten uns vor, die Veranstaltung wegen zu geringer Nachfrage bzw. Teilnehmerzahl oder aus sonstigen wichtigen, von uns nicht zu vertretenden Gründen (z. B. plötzliche Erkrankung des Referenten, höhere Gewalt) abzusagen. Bereits von Ihnen entrichtete Teilnahmegebühren werden Ihnen dann zurückerstattet. Andere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.

Teilnehmerpflichten für die Teilnahme an einem Webinar

a) Technische Voraussetzungen

Vor der Webinarteilnahme ist jeder Teilnehmer verpflichtet, die technischen Mindestvoraussetzungen zu erfüllen, zu testen und gegebenenfalls bestehende technische Störungen, deren Behebung in seiner Verantwortung liegen, rechtzeitig zu beseitigen. In der Regel bestehen die Mindestvoraussetzungen aus:

  • Einer stabilen Internet-Verbindung (auf eigene Kosten)
  • Einem Internetbrowser nach aktuellem Stand der Technik
  • ggf. das Herunterladen eines Programms der Webinar-Plattform
  • Bei aktiver Teilnahme: Einem funktionierende Kopfhörer mit Mikrofon
  • Bei passiver Teilnahme: Einem funktionierendem Lautsprecher bzw. Kopfhörer, alternativ gibt es auch die Möglichkeit, via Telefon die Audioübertragung des Webinars mitzuhören


Wir bitten um Beachtung, dass bei unseren Webinaren keine eigene Webcam für die Teilnahme erforderlich ist.

Bei Teilnahme über einen Firmen-Rechner, empfehlen wir vor der Anmeldung (ggf. unter Rücksprache mit der Firmen-Systemadministration) abzuklären, ob die Nutzung der Software „GoToWebinar®“ zugelassen ist.

Die genauen technischen Voraussetzungen werden durch den Anbieter der Webinar-Plattform vorgegeben. Die aktuellen Systemanforderungen finden sich unter: https://support.goto.com/de/webinar/help/systemanforderungen-f-uuml-r-teilnehmer-g2w010003

An einer Testsitzung teilnehmen können Sie unter: https://support.goto.com/de/webinar/help/teilnehmen-an-einer-testsitzung-g2w060001

Eine Nutzung mit mobilen Geräten wie Tablets oder Smartphones egal welcher Marke erfolgt auf eigenes Risiko.

Der Veranstalter haftet nicht für technische Probleme, die auf mangelhafte Systemvoraussetzungen beim Kunden zurückzuführen sind. Der Ausfall der vom Teilnehmer zu verantwortenden technischen Voraussetzungen (insbesondere, aber nicht ausschließlich, zu langsame Internetverbindung, blockierende Firewall oder fehlender Ton bzw. fehlendes Bild) entbinden diesen außerdem nicht von der vertraglichen Zahlungspflicht und lösen keinen Anspruch auf Erstattung oder Ersatz aus. Soweit ein Teilnehmer während eines Webinars keine technischen Probleme mitteilt und die Aufzeichnung solche Meldungen auch nicht erkennen lässt, gilt die Teilnahme als erfolgt.

b) Sicherstellung der Funktion der Anmelde-Email-Adresse

Bei rechtzeitig erfolgter Anmeldung erhält der Teilnehmer von der technischen Webinar-Plattform einen individuellen Link zur Teilnahme am Webinar, an die zum Zeitpunkt der Anmeldung im Kunden-Datensatz angegebene Haupt-Email-Adresse. Der Kunde hat daher sicherzustellen, dass die von ihm angegebene E-Mail-Adresse mindestens bis zum Webinar-Termin korrekt ist und einwandfrei funktioniert. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM Filtern sicherzustellen, dass alle versandten E-Mails vom Veranstalter und von der technischen Webinar-Plattform zugestellt werden können. Der Teilnehmer verpflichtet sich, dem Veranstalter Änderungen seiner Zustelladresse nach Webinar-Anmeldung umgehend in elektronischer Form rechtzeitig, d. h. spätestens 48 Stunden vor dem Webinar-Termin, bekannt zu geben, damit der Veranstalter diese auch in der Webinar-Plattform aktualisieren kann. Damit gilt die Zustellung auch dann als bewirkt, wenn der Kunde seine E-Mailadresse ohne entsprechende und bestätigte Information an den Veranstalter willentlich bzw. unwillentlich nach der Webinar-Anmeldung geändert hat.

c) Geheimhaltung des Links zur Veranstaltung und zur Aufzeichnung

Der gesendete Teilnahmelink darf nicht mit Dritten geteilt oder veröffentlicht werden. Eine Weitergabe des Teilnahmelinks (auch firmenintern) ist untersagt und löst eine entsprechende Berechnung weiterer Teilnahmegebühren für die nicht registrierten/angemeldeten Teilnehmer seitens des Veranstalters aus. Dem Teilnehmer ist es außerdem untersagt, die Kenntnisnahme des Zugangs zum Webinar von Dritten zu dulden und/oder, z. B. durch den Einsatz von Beamern oder Lautsprechern, zu ermöglichen. Sollte der Veranstalter Kenntnis erlangen, dass ein Webinar mehrfach unter dem gleichen Link besucht wird oder dass ein Zugangslink öffentlich zugänglich gemacht wurde, so steht ihm ein Schadensersatz in Höhe des entstandenen Schadens zu. Gleiches gilt für die Links zu den Webinar-Aufzeichnungen. Im Falle eines Missbrauchs behält sich der Veranstalter rechtliche Schritte vor.

d) Personenbezogene Daten

In der Regel werden keine personenbezogenen Daten anderer Teilnehmer im Webinar veröffentlicht. Der Teilnehmer verpflichtet sich jedoch, personenbezogene Daten anderer Teilnehmer, die er dennoch in irgendeiner Weise im Rahmen des Webinars erlangt hat, weder zu gewerblichen Zwecken zu nutzen noch Dritten zugänglich zu machen. Im Falle eines Missbrauchs behält sich der Veranstalter rechtliche Schritte vor.

Haftung und Gewährleistung, Bereitstellung der Dienste seitens des Veranstalters

Bei Online-Veranstaltungen erbringt der Veranstalter seine Leistungen ausschließlich in elektronischer Form unter Einsatz entsprechender technischer Mittel. Der Veranstalter ist um die technisch einwandfreie Übertragung des Webinars in vollem Umfang bemüht. Gleichwohl kann diese nicht garantiert werden. Eine Haftung für Schäden durch unzutreffende Inhalte und Empfehlungen, technische Ausfälle (z. B. aufgrund von unvorhersehbaren Ereignissen durch höhere Gewalt, behördliche Maßnahmen oder dem Ausfall von Telekommunikationsverbindungen sowie sonstige Störungen) oder sonstige Unzulänglichkeiten ist ausgeschlossen. Die vorübergehende, kurzzeitige Störung der technischen Übertragung (Ton-/Bildübertragung) bzw. Nichtverfügbarkeit eines Webinars, insbesondere, aber nicht ausschließlich, aufgrund von vom Veranstalter nicht beeinflussbarer technischer Probleme des Internets, berechtigen nicht zu Preisminderungen, zum Rücktritt oder zu Schadensersatzansprüchen. Im Übrigen haftet der Veranstalter für sonstige Schäden im Zusammenhang mit der Durchführung der Online-Veranstaltung nur im Fall von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

Störungen während dem Webinar, auf die der Veranstalter Einfluss hat, werden, soweit möglich, schnellstmöglich beseitigt. Sollte es zu technischen Problemen während des Webinars kommen, die nicht kurzfristig behoben werden können und die die Vermittlung der Webinar-Inhalte stark beeinträchtigen, behalten wir uns die Absage oder Verschiebung des Webinars vor. Bei einer Absage des Webinars, weil eine Verschiebung auf einen anderen Termin auf Seiten des Veranstalters nicht möglich ist, werden bereits vom Teilnehmer entrichtete Teilnahmegebühren zurückerstattet. Darüberhinausgehende Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen. Bei einer Verschiebung des Webinars werden die Teilnehmer über den neuen Termin schnellstmöglich vom Veranstalter informiert.

Webinar-Software

Um Webinare über das Internet durchführen zu können, setzen wir die Softwarelösung GoToWebinar von LogMeIn, Inc. ein. Für die Bereitstellung dieses Dienstes und die damit verbundene Datenverarbeitung ist LogMeIn, Inc. die für die Verarbeitung Verantwortliche Stelle (Datenschutzerklärung von LogMeIn: https://www.logmeininc.com/de/legal/privacy). Für die auftragsbezogene Durchführung des Webinars werden Ihr Vorname, Nachname und Ihre E-Mail-Adresse an die Server von LogMeIn, Inc. übermittelt, die sich auch außerhalb der EU befinden können. Durch eine Anmeldung zum Webinar bestätigen Sie die für die Erbringung der Leistung nötige Datenübermittlung.

Inhalte der Webinare und des Lehrmaterials

Der Veranstalter wählt die Referenten, die in den Webinaren referieren, mit Sorgfalt aus. Im Rahmen von Veranstaltungen zur Verfügung gestellte Dokumente werden nach bestem Wissen und Kenntnisstand erstellt. Haftung und Gewähr für die Korrektheit, Aktualität, Vollständigkeit und Qualität in Bezug auf die Inhalte der Webinare und des Lehrmaterials sind ausgeschlossen. Der Veranstalter ist nicht verpflichtet, die Inhalte der Webinare und das Lehrmaterial auf mögliche Rechtsverstöße und deren inhaltliche Richtigkeit, Genauigkeit, Fehlerfreiheit und Aktualität zu überprüfen. Die Inhalte der Webinare dienen ausschließlich zur Information und können insbesondere bei Themen mit Bezug zu rechtlichen Themen eine Rechts- oder Steuerberatung im Einzelfall nicht ersetzen. Die Webinare/Inhalte der Webinare und des Lehrmaterials stellen nie eine Rechts- oder Steuerberatung dar. Sämtliche zur Verfügung gestellte Informationen sind vom Kunden zu überprüfen und auf eigene Verantwortung einzusetzen.

Änderungsvorbehalte

Wir sind berechtigt, notwendige inhaltliche, methodische und organisatorische Änderungen oder Abweichungen (z. B. aufgrund von Rechtsänderungen) vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen, soweit diese den Nutzen der angekündigten Veranstaltung für den Teilnehmer nicht wesentlich ändern. Wir sind berechtigt, die vorgesehenen Referenten im Bedarfsfall (z. B. Krankheit, Unfall) durch andere hinsichtlich des angekündigten Themas gleich qualifizierte Personen zu ersetzen oder den Termin zu verschieben.

Stornofristen aller zu einer Veranstaltung angemeldeten Teilnehmer ändern sich durch Verschiebungen der Veranstaltung durch den Veranstalter nicht und bleiben somit unverändert auf den Originaltermin bezogen. Sollte der Veranstalter aufgrund der Verschiebung die Anmeldung weiterer Teilnehmer für die Veranstaltung ermöglichen, gelten für Teilnehmer, die sich erst nach der Terminverschiebung zu der Veranstaltung anmelden, die Stornofristen entsprechend des neuen Termins, da diese in der Regel keine Kenntnis des ursprünglich angedachten Originaltermins haben. Bei einer weiteren Verschiebung bleiben auch für diese die Stornofristen unverändert auf den Termin bezogen.

Eigentumsvorbehalt und Nutzung von Lehrmaterial

Die Veranstaltung wie auch die ausgegebenen Arbeitsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht – auch nicht auszugsweise – ohne unsere Einwilligung vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Foto- und Videoaufnahmen

Die Teilnehmer werden darauf hingewiesen, dass Webinare in Bild und Ton aufgezeichnet und von uns nachfolgend vervielfältigt sowie veröffentlicht werden können. Mit der Teilnahme an dem Webinar erklären die Teilnehmer Ihr Einverständnis mit der Aufzeichnung, auch der Redebeiträge, Chatbeiträge, etc. und der möglichen Angabe ihrer Daten im Rahmen des Webinars.

Ein Anspruch auf eine Webinaraufzeichnung im Nachgang zur Veranstaltung besteht nicht.

Der Veranstalter weist ausdrücklich darauf hin, dass der Zugriff zu Webinar-Aufzeichnungen zeitweise nicht oder nur eingeschränkt möglich sein kann (z.B. aufgrund von Wartungsarbeiten oder Störungen, auf die der Veranstalter keinen Einfluss hat). Ein Rechtsanspruch kann hieraus nicht geltend gemacht werden. Durch Ihren Klick auf den Button zur Teilnahme am Webinar bzw. zum Anschauen der Aufzeichnung bestätigen Sie, dass Sie keine Aufzeichnung oder Bildschirmkopien dieser Sitzung erstellen werden.

Fragen zu Webinar-Inhalten

Die Beantwortung von inhaltlichen Fragen zu Webinaren/internet-verbundenen Leistungen werden innerhalb eines Zeitraumes von bis zu 8 Wochen nach dem Veranstaltungstermin gewährt. Ein weitergehender Anspruch auf Beantwortung von inhaltlichen Fragen zu einer Veranstaltung besteht nicht.

Teilnahmebescheinigung

Ihre Teilnahmebescheinigung können Sie sich ab dem Folgetag der Veranstaltung, bzw. bei mehrteiligen Webinaren ab dem Folgetag der letzten Veranstaltung der Reihe, im Kunden-Portal herunterladen. Darüber hinaus gewünschte Bescheinigungen werden mit einer Pauschale nach Aufwand berechnet.

§6 Online-Kurse (Rosetta Stone Catalyst)

Absage und Stornierung durch Besteller

Da es sich um digitale Inhalte handelt, erlischt die Widerrufsfrist mit der Erfüllung der Dienstleistung, die mit dem Versand der Rosetta Stone Willkommens- E-Mail an den Besteller eintritt. Die Erteilung der Lizenz erfolgt automatisch unmittelbar im Anschluss an die Bestellung. Widerruf, Rückerstattung und Stornierung sind damit ausgeschlossen.

Absage und Stornierung durch Veranstalter

Wir behalten uns vor, den Online-Kurs aus wichtigen, von uns nicht zu vertretenden Gründen (z. B. durch den Online-Kurs-Anbieter, höhere Gewalt) zu beenden. Bereits von Ihnen an uns entrichtete Online-Kurs-Gebühren werden Ihnen dann für die verbliebenen Lizenztage anteilig zurückerstattet. Andere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden.

Online-Kurs-Software (Rosetta Stone)

Der Online-Kurs selbst wird nicht durch uns, sondern durch Rosetta Stone zur Verfügung gestellt und vertrieben. Für die Bereitstellung des Online-Kurses und die damit verbundene Datenverarbeitung ist Rosetta Stone die für die Verarbeitung verantwortliche Stelle (Datenschutzbestimmungen von Rosetta Stone:  http://www.rosettastone.com/interactiveproductprivacy).

Für die auftragsbezogene Bereitstellung des Online-Kurses werden Ihr Vorname, Nachname und Ihre E-Mail-Adresse an Rosetta Stone übermittelt, deren Server sich auch außerhalb der EU befinden können.
Durch eine Bestellung einer Online-Kurs Lizenz bestätigen Sie die für die Erbringung der Leistung nötige Datenübermittlung und erkennen die weltweite Lizenzvereinbarung von Rosetta Stone für Endnutzer der Rosetta Stone Online Services an: http://www.rosettastone.com/termsonline).

Verlängerung der Online-Kurs Lizenz

Eine Verlängerung der Online-Kurs Lizenz findet nicht automatisch statt. Es besteht jedoch durch erneute Bestellung mit der gleichen E-Mail-Adresse wie bei der Erst-Bestellung, die Möglichkeit die Lizenz zu verlängern. Für das Überprüfen, dass die Bestellung über die gleiche E-Mail-Adresse erfolgt (relevant ist die als Haupt-Email-Adresse markierte E-Mail-Adresse im Kunden-Portal), ist der Besteller selbst verantwortlich. Erfolgt die Bestellung über eine andere E-Mail-Adresse wird automatisch ein neues Kunden-Konto beim Online-Kurs-Anbieter (Rosetta Stone) erstellt, dem die Lizenz zugewiesen wird. Eine Übertragung der Lernstände und sonstiger Daten aus dem „alten“ Konto ist nicht möglich.

§7 MDÜ-Abonnements

Für Abonnements der Fachzeitschrift MDÜ gelten folgende Regeln:

Ein kostenfreier Rücktritt ist nur innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Frist von 14 Tagen nach Bestellung möglich. Danach fallen 100% der Gebühren an.

Die Lieferung des Abonnements ist sowohl innerhalb Deutschlands als auch ins Ausland möglich. Die angegebenen Preise beinhalten die Versandkosten ins Inland (Deutschland). Beim Versand ins Ausland werden die anfallenden Mehrkosten berechnet.

Bedingungen - Probeabonnement:

Das Probeabonnement kann je Kunde nur 1 x in Anspruch genommen werden. Es besteht aus 3 Ausgaben und verwandelt sich automatisch nach Lieferung der 3. Ausgabe in ein unbefristetes Jahresabonnement. Eine Kündigung muss bis spätestens eine Woche nach Erhalt der 3. Ausgabe schriftlich oder per E-Mail an info@bdue-fachverlag.de erfolgen.

Bedingungen – Jahresabonnement:

Das Jahresabonnement besteht aus 6 Ausgaben pro Jahr und verlängert sich automatisch um je ein weiteres Jahr, wenn es nicht spätestens 3 Monate vor Ablauf der jährlichen Bezugsfrist schriftlich oder per E-Mail an info@bdue-fachverlag.de gekündigt wird.

Bedingungen – Vorzugsabonnement:

Das Vorzugsabonnement kann von Mitgliedern von FIT-Verbänden, der tekom und des DTT sowie von Beziehern der Fachzeitschrift „Lebende Sprachen“ gegen Nachweis bezogen werden. Es besteht aus 6 Ausgaben pro Jahr und verlängert sich automatisch um je ein weiteres Jahr, wenn es nicht spätestens 3 Monate vor Ablauf der jährlichen Bezugsfrist schriftlich oder per E-Mail an info@bdue-fachverlag.de gekündigt wird.

Der Nachweis der Bescheinigung der Verbandsmitgliedschaft bzw. der Bezug der Zeitschrift „Lebende Sprachen“ ist bei Bestellung und erneut jeweils spätestens 7 Tage vor Ablauf der jährlichen Bezugsfrist eigenständig ohne Aufforderung schriftlich oder per E-Mail an uns zu senden. Wird der Nachweis nicht rechtzeitig erbracht, geht das Vorzugsabonnement in ein normales Jahresabonnement über.

Bedingungen – Studentenabonnement:

Das Studentenabonnement kann von Studenten gegen Nachweis einer gültigen Immatrikulationsbescheinigung bezogen werden. Es besteht aus 6 Ausgaben pro Jahr und verlängert sich automatisch um je ein weiteres Jahr, wenn es nicht spätestens 3 Monate vor Ablauf der jährlichen Bezugsfrist schriftlich oder per E-Mail gekündigt wird.

Der Studenten-Nachweis (Kopie einer gültigen Immatrikulationsbescheinigung) ist bei Bestellung und erneut jeweils spätestens 7 Tage vor Ablauf der jährlichen Bezugsfrist eigenständig ohne Aufforderung schriftlich oder per E-Mail an uns zu senden. Wird der Nachweis nicht rechtzeitig erbracht, geht das Studentenabonnement in ein normales Jahresabonnement über.

Zusendung von Bescheinigungen für ermäßigte Abonnements (Studenten-/Vorzugsabonnements):

Per E-Mail an:
info@bdue-fachverlag.de

oder per Post an:
BDÜ Weiterbildungs- und Fachverlags GmbH
Uhlandstr. 4-5
10623 Berlin

Kündigung von Abonnements:

Die Kündigungsfristen sind den Bedingungen des entsprechenden Abonnements zu entnehmen.

Kündigungen von Abonnements der Fachzeitschrift MDÜ haben schriftlich per E-Mail (an info@bdue-fachverlag.de) oder Post an folgende Adresse zu erfolgen:

BDÜ Weiterbildungs- und Fachverlagsgesellschaft mbH
Uhlandstr. 4-5
10623 Berlin

§8 MDÜ-Anzeigen

Für Anzeigenkunden der Fachzeitschrift MDÜ gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Anzeigen, die regelmäßig in den Mediadaten abgedruckt werden.

§9 Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren, im Fall einheitlicher Bestellung und getrennter Warenlieferung die letzte Teilsendung oder das letzte Stück, in Besitz genommen haben bzw. hat.

Sollten Sie sich in einem Zeitraum von weniger als 15 Tagen vor Erbringung der Leistung zu einem Seminar/Webinar bzw. zu einer sonstigen internet-verbundenen Leistung angemeldet haben, dann gilt folgender Passus, den Sie während des Bestellvorgangs bestätigen müssen:

"Ich verlange, dass bereits vor Ablauf der Widerrufsfrist mit der Ausführung der Dienstleistung begonnen werden soll und bestätige hiermit, dass ich darüber informiert wurde, dass mein Widerrufsrecht mit der Erfüllung der Dienstleistung erlischt."

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns:

BDÜ Weiterbildungs- und Fachverlagsgesellschaft mbH
Geschäftsführerin: Tatjana Dujmic
Uhlandstr. 4-5, 10623 Berlin
Tel: +49 (30) 88712837
E-Mail: info@bdue-fachverlag.de
Fax: +49 (30) 88712840

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Wenn Sie das Muster-Widerrufsformular elektronisch ausfüllen und versenden, werden wir Ihnen unverzüglich (z. B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben) unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurücksenden, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welcher der frühere Zeitpunkt ist.

Nicht paketversandfähige Waren holen wir bei Ihnen ab.

Paketversandfähige Waren haben Sie unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehnTagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns (s. o. Widerrufsadresse) zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.