Schnell-Kontakt

Tel: +49 30 887128-32

Fax: +49 30 887128-40

E-Mail: info@bdue-fachverlag.de

Öffnungszeiten

Telefonisch sind wir während der coronabedingten Einschränkungen derzeit für Sie montags bis freitags von 13:00 bis 15:00 Uhr erreichbar. Außerhalb dieser Zeiten freuen wir uns über Ihre Nachricht per E-Mail.

Verlagsprogramm und Autoren

Laden Sie unsere aktuellen Dokumente herunter

Konferenzen

zur aktuellen Konferenz zu den durchgeführten Konferenzen

Networking und Inspiration

Die BDÜ Weiterbildungs- und Fachverlagsgesellschaft mbH bietet deutschlandweite und international ausgerichtete Tagungen an, die sich aktuellen Trends und Entwicklungen auf dem Dolmetscher- und Übersetzermarkt widmen.

Damit will der BDÜ e.V. eine Plattform für den Austausch von Sprachmittlern bundesweit und aus der ganzen Welt schaffen und Anregungen für die Arbeit geben.

Neben Fachvorträgen, Workshops und Podiumsdiskussionen mit hochkarätigen Teilnehmern aus In- und Ausland werden Stellenbörsen oder Fachmessen angeboten.

Geplante/Aktuelle Konferenz

Herbst 2022: 7. Fachkonferenz Sprache und Recht

Der BDÜ e. V. plant für Herbst 2022 die 7. Fachkonferenz Sprache und Recht.
Folgende Themen sind u. a. für das Programm angedacht: Internationale Rechtssystemvergleiche, Vertragswissen (Verträge in zwei Sprachen), Rechtssysteme als Schlüssel für Expertenwissen und Maschinelle Übersetzung vs. Expertenwissen.

Schauen Sie doch demnächst auf dieser Seite wieder vorbei.
Dann haben wir weitere Informationen für Sie und bald auch die Möglichkeit, sich für die Konferenz anzumelden.

Durchgeführte Konferenzen

22.-24. November 2019 in Bonn: 3. Internationale Fachkonferenz „ÜBERSETZEN UND DOLMETSCHEN 4.0. – Neue Wege im digitalen Zeitalter“

Mit großem Erfolg veranstaltete der BDÜ e. V. vom 22. bis 24. November 2019 die 3. Internationale Fachkonferenz im World Conference Center Bonn. Mehr als 1.000 Teilnehmer aus 25 Ländern konnten in über 100 Vorträgen und Diskussionen sowie Kurzseminaren und Workshops über den digitalen Wandel in der Berufsbranche Übersetzen und Dolmetschen mitdiskutieren und Neues lernen.

Dabei lag der Fokus insbesondere auf der Frage, wie der digitale Umbruch die Arbeit von Übersetzern und Dolmetschern, deren Zusammenarbeit mit Kunden und die Erstellung und Beschaffung von Sprachdienstleistungen verändert. Viele Geschäftsmodelle von freien Übersetzern und Dolmetschern, Sprachdienstleistungsunternehmen und hausinternen Sprachendiensten konnten so auf den Prüfstand gestellt werden.

Die begleitende Fachmesse informierte die Besucher zudem über Systeme für maschinelle Übersetzung, Translation-Memory-Systeme, Werkzeuge zum Informationsmanagement, die neuesten Nachschlagewerke und Dienstleistungsangebote für Übersetzer*innen und Dolmetscher*innen.

Eine Netzwerk- und Stellenbörse rundete das Konferenzangebot schließlich ab und gab Interessierten die Möglichkeit, sich namhaften Unternehmen/Institutionen persönlich vorzustellen und direkt mit potenziellen Arbeit-/Auftraggebern sowie mit Kolleginnen und Kollegen gleicher oder ergänzender Spezialisierung in Kontakt zu treten.

Die Beiträge der 3. Internationalen Fachkonferenz 2019 enthält der umfangreiche Tagungsband 'Übersetzen und Dolmetschen 4.0: Neue Wege im Digitalen Zeitalter'.

14.-15. Oktober 2017 in Hannover: 6. Fachkonferenz Sprache und Recht
(früher Deutscher Gerichtsdolmetschertag)

Die Fachtagung im Hannover Congress Centrum begeisterte mit zahlreichen Vorträgen, Workshops und Podiumsdiskussionen Teilnehmer aus aller Welt.

Ungefähr 450 Sprachprofis aus 16 Ländern nahmen an 60 Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Workshops zu den unterschieldichen Facetten des Überstzens und Dolmetschens im rechtlich-juristischen Bereich teil.

Die Veranstaltung konzentrierte sich u.a. auf:

  • den Umgang mit dem JVEG
  • die Arbeit für die Justiz
  • einzelne Rechtsgebiete
  • terminologische Fragen
  • sprachenpaarspezifische Betrachtungen
  • Vergleiche von Rechtssystemen
  • Themen aus der praktischen Arbeit
  • Anforderungen an die Lehre
  • "Leichte Sprache"


Die Branche braucht solche Konferenzen, um Entwicklungen aufzuzeigen, Forderungen an den Berufsverband und die Politik zu formulieren und die einzelnen Akteure zu einem Austausch zusammenzubringen. Wir freuen uns, dass unser Angebot so positiv angenommen und genutzt wurde. Zwei Tage lang wurde intensiv diskutiert, aber auch das gerade für Freiberufler so wichtige Networking kam nicht zu kurz“, so das Fazit von BDÜ-Präsident André Lindemann.

Die Beiträge der 6. Fachkonferenz Sprache und Recht enthält der Tagungsband zur FSR 2017.

04.-06. August 2014 in Berlin: XX. FIT-Weltkongress

Unter dem Leitthema „Im Spannungsfeld zwischen Mensch und Maschine - Die Zukunft von Übersetzern, Dolmetschern und Terminologen“ fand der 20. FIT-Weltkongress vom 04.-06.08.2014 in Berlin statt.

Gut 1.600 Teilnehmer aus mehr als 70 Ländern erlebten drei Kongresstage mit inspirierenden Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Seminaren und Netzwerken auf internationalem Niveau.In 200 Veranstaltungen und Präsentationen ging es um all jene Themen, die die Branche aktuell bewegen: Von Literaturübersetzen, konkreten Übersetzungstechniken und Honorarkalkulation bis hin zur Rolle der „Maschinen“ für den Beruf.

Der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer war Ausrichter dieses FIT-Weltkongresses, der alle drei Jahre in einem anderen Land stattfindet. Die BDÜ Weiterbildungs- und Fachverlagsgesellschaft mbH unterstützte den BDÜ e.V. bei der Ausrichtung dieses Kongresses.

Die Beiträge des 20. FIT-Weltkongresses enthält der umfangreiche 2-bändige Tagungsband.

Den Artikel über den XX. FIT-Weltkongress aus der Fachzeitschrift MDÜ (Ausgabe: 2014-4) können Sie hier herunterladen.

28.-30. September 2012 in Berlin: 2. Internationale Fachkonferenz „Übersetzen in die Zukunft“

Unter dem Leitthema „Dolmetscher und Übersetzer: Experten für Internationale Fachkommunikation“ fand die 2. Internationale Fachkonferenz „Übersetzen in die Zukunft“ vom 28.-30.09.2012 in Berlin mit rund 1.350 Teilnehmern aus 33 Ländern der Welt statt.

In 150 Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Workshops informierten sich Übersetzer und Dolmetscher über die aktuelle Entwicklung auf dem weltweiten Übersetzungsmarkt. Dabei rückte der Verband die Expertenkompetenz von Dolmetschern und Übersetzern sowie den Trend zur Spezialisierung in den Fokus. So gab es zum Beispiel Vorträge über Terminologiearbeit, Dolmetschen bei Gericht und im Gesundheitswesen, neue IT-Entwicklungen für Übersetzer oder aktuelle Trends beim Konferenzdolmetschen. Kurzseminare und Workshops gaben erste Einblicke in Fachgebiete wie Nanotechnologie oder Finanzderivate für Übersetzer. Außerdem konnten sich Selbstständige in einer Reihe von Veranstaltungen speziell über Themen wie Marketing, Akquise und Positionierung informieren.

>Bei den 20 Ausstellern gewannen die Konferenzteilnehmer zudem einen Einblick in den aktuellen Stand des täglichen „Handwerkszeugs“ von Dolmetschern und Übersetzern. Aber auch die Stellenbörse und die fachspezifischen Netzwerktreffen wurden von den Konferenzteilnehmern lebhaft genutzt. So konnten Übersetzer und Dolmetscher nicht nur neue berufliche Kontaktakte knüpfen, sondern sich auch mit anderen Kollegen fachspezifisch austauschen.

Die Beiträge der 2. Internationalen Fachkonferenz 2012 enthält der umfangreiche Tagungsband 'Übersetzen in die Zukunft 2012'.

25.-26. März 2011 in Hannover: 5. Deutscher Gerichtsdolmetschertag

Unter dem Motto „Faire Verfahren brauchen qualifizierte Sprachmittler“ fand vom 25. bis 26. März 2011 für mehr als 300 juristische Dolmetscher und Übersetzer im Hannover Congress Centrum der 5. Deutsche Gerichtsdolmetschertag statt. Die Fachtagung richtete sich an juristische Dolmetscher und Übersetzer, die für Justiz, Behörden, Unternehmen oder auch Privatpersonen arbeiten. In 40 Vorträgen, Kurzseminaren und Workshops ging es um das Berufsbild und um Fragen der Berufspraxis. Die Teilnehmer, die aus ganz Deutschland sowie 12 europäischen Ländern kamen, nutzten neben dem Angebot zur beruflichen Fortbildung die Gelegenheit zum fachlichen Austausch - mit Kollegen ebenso wie mit den Referenten, darunter Richter, Anwälte und Hochschulprofessoren.

11.-13. September 2009 in Berlin: 1. Internationale Fachkonferenz „Übersetzen in die Zukunft“

Die Internationale Fachkonferenz „Übersetzen in die Zukunft“ fand vom 11. bis 13. September 2009 in Berlin mit rund 1.600 Dolmetschern und Übersetzern aus über 40 Ländern statt. Unter dem Leitthema „Herausforderungen der Globalisierung für Dolmetscher und Übersetzer“ informierten sich die Teilnehmer in mehr als 80 Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Workshops über die aktuellen Trends und Entwicklungen auf dem weltweiten Übersetzungsmarkt, so gab es beispielsweise Vorträge zu den Themen maschinengestütztes Übersetzen, virtuelle Zusammenarbeit, Qualitätssicherung und interkulturelle Kommunikation. An die 30 Aussteller präsentierten auf der Fachmesse ihre Produkte und Organisationen. Im Rahmen der Stellenbörse sowie einer Kooperationsbörse konnten die Konferenzteilnehmer wertvolle berufliche Kontakte knüpfen.